Einladung: „Fortschritt – wir arbeiten daran“: Sozialdemokraten aus drei Bundesländern im Viernheimer Bürgerhaus

Veröffentlicht in Ankündigungen

Im Viernheimer Bürgerhaus treffen sich am Samstag, dem 17. September, sozialdemokratische Landes- und Kommunalpolitiker aus Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz zum gegenseitigen Austausch. Das Motto der dritten gemeinsamen Regionaltagung der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) und der verschiedenen SPD-Gliederungen in der Metropolregion Rhein-Neckar lautet „Fortschritt in der Region – Wir arbeiten daran!“ Prominente Teilnehmer sind der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel und Hendrik Hering, Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag von Rheinland-Pfalz.

Die öffentliche Tagung stellt die Menschen in der Region in den Mittelpunkt: Was nutzt uns die Metropolregion? – Wie kann das Freiwerden der Militärflächen in den nächsten Jahren zum Positiven genutzt werden? – Wie wird in der Metropolregion „Nachhaltigkeit“ buchstabiert? – Was muss für sinnvolle Arbeitsplätze getan werden? Dies sind nur einige der Fragen, die diskutiert werden.

Nach der Begrüßung durch den Viernheimer Bürgermeister Matthias Baaß, gleichzeitig Vorsitzender der SPD-Fraktion im Regionalverband Rhein-Neckar, wird der hessische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel zum Thema „Die Energiewende als Konjunkturprogramm“ sprechen. Die „Stärkung der Wirtschaft in der Metropolregion“ ist der Titel des anschließenden Referats von Hendrik Hering, dem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Landtag von Rheinland-Pfalz.

Im Anschluss an das Plenum sind verschiedene Foren vorgesehen, die zeitgleich stattfinden. So klärt für den Rest des Vormittags Christoph Trinemeier vom Verband Metropolregion Rhein-Neckar die Frage „Wie ist die Metropolregion derzeit organisiert?“, während Daniel Bannasch (MetropolSolar Rhein-Neckar e.V.) und Oliver Decken (Umweltforum Mannheimer Agenda 21 e.V.) über „Möglichkeiten der Energiewende in der Region – ist die energieautarke Region machbar?“ informieren. Weitere Themen in den Arbeitsgruppen sind „Vorschläge für eine nachhaltige Regionalentwicklung“ von Peter Schabel, Kreisvorsitzender NABU Bergstraße, sowie „Konversion – Chancen für Stadt- und Regionalentwicklung“ mit Lothar Quast, Mannheimer Bürgermeister und Planungsdezernent.

Das Programm wird nach einem kurzen Mittagsimbiss mit vier weiteren Foren fortgesetzt. Der Wormser Oberbürgermeister Michael Kissel erläutert „Kultur und Geschichte als Element regionaler Identität und Imageentwicklung – am Beispiel Nibelungenfestspiele“, die beiden Bundestagsabgeordneten Stefan Rebmann und Doris Barnett die „Zukunft der Arbeitsmarktpolitik in der Region“. „Rückenwind für die Windenergie – und wie geht es weiter?“ lautet das Thema bei Hannes Kopf, Fraktion Rhein-Neckar, und Robert Toth von der Fairtrade-Initiative Metropolregion Rhein-Neckar setzt sich mit „Fairtrade-Metropolregion Rhein-Neckar – ein Gewinn für alle!“ auseinander.

Ein Zwischenfazit zum Entwicklungsstand der Metropolregion wird dann vor den wieder versammelten Teilnehmern Matthias Baaß ziehen: „Was bringen Internationales Turnfest und das Mandelblütenfest für die Region?“ lautet hier die Frage, bevor zum Abschluss eine gemeinsame Resolution mit dem Titel „Fortschritt – wir arbeiten daran!“ verabschiedet wird.

Die Regionaltagung im Viernheimer Bürgerhaus, Kreuzstraße 2-4, beginnt um 10.00 Uhr. Eingeladen sind nicht nur SGK- und/oder SPD-Mitglieder, sondern alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Das Ende der Veranstaltung ist gegen 14.00 Uhr vorgesehen.

Weitere Informationen gibt es beim SPD-Unterbezirk Bergstraße:
Telefon 06252 788579
E-Mail myriam.gernert@spd.de

 

Homepage SPD Rhein-Neckar

Facebook